Wien/Kundl, 4. März 2021 — Wie Novartis heute bekannt gab, hat das Unternehmen eine erste Vereinbarung über die Herstellung der mRNA und des vorformulierten Wirkstoffes für den COVID-19-Impfstoffkandidaten von CureVac unterzeichnet, um im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie zu unterstützen.

  • Novartis unterstützt die weltweite Lieferung eines weiteren COVID-19-Impfstoffs und nutzt die eigenen Produktionskapazitäten und -kompetenzen, um bei der Bekämpfung der Pandemie zu helfen.
  • Novartis beabsichtigt, die mRNA und den vorformulierten Wirkstoff für bis zu 50 Millionen Dosen des Impfstoffkandidaten von CureVac bis Ende 2021 und bis zu rund 200 Millionen Dosen im Jahr 2022 in Tirol herzustellen. Beginn der Auslieferung erfolgt voraussichtlich ab Sommer 2021.
  • Eine von mehreren Vereinbarungen, die Novartis auf globaler Ebene prüft, um die weltweite Versorgung mit COVID-19-Impfstoff und -Therapeutika zu unterstützen.

 

 

×

Ask Speakers

×

Medical Information Request